eiko_icon Dachstuhlbrand


Brandeinsatz
Zugriffe 250
Einsatzort Details

Sandstraße
Datum 30.11.2018
Alarmierungszeit 02:38 Uhr
Einsatzende 04:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 52 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 15
eingesetzte Kräfte

Löschzug Broich
  • HLF 20/6
Berufsfeuerwehr
    Brandeinsatz

    Einsatzbericht

    Die Berufsfeuerwehr wurde in der Nacht zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand an der Sandstraße alarmiert. Aufgrund des Stichwortes wurde laut Alarm- und Ausrückeordnung automatisch auch der Löschzug Broich mit alarmiert. Das HLF rückte mit einer Gruppe direkt zur Einsatzstelle aus.

    Die Lage vor Ort stellte sich folgendermaßen dar: aus einem Dachfenster im dritten Obergeschoss war eine Rauchentwicklung sichbar. Auch das Treppenhaus war leicht verqualmt und roch nach Brandrauch. Vier Personen wurden umgehend aus dem Gebäude ins Freie gerettet und von den Kräften des Löschzuges Broich wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung durch den Notarzt gebracht.

    Die Ursache für die Rauchentwicklung war schnell gefunden. Der Bewohner der Brandwohnung hatte Holz in einer Badewanne entzündet, um mit dieser lebensgefährlichen Maßnahme, Wärme zu entwickeln. Der darunter befindliche Holzfußboden hatte durch Glut und durch die Wärmestrahlung bereits Schaden genommen.

    Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, so dass das Broicher HLF wieder abrücken konnte. Gemeinsam mit den am Gerätehaus verbliebenen Kameraden, die seit seit Einsatzbeginn das LF20 KatS besetzt hatten, wurde der Grundschutz bis zum Einrücken des Löschzuges der Berufsfeuerwehr sichergestellt. 

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder