eiko_icon Technikausfall


sonstiger Einsatz
Zugriffe 340
Einsatzort Details

Stadtgebiet
Datum 05.03.2019
Alarmierungszeit 18:38 Uhr
Einsatzende 21:15 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 37 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 23
eingesetzte Kräfte

Löschzug Broich
  • HLF 20/6
  • LF20 KatS
  • TLF 3000
  • SW 2000
  • Dekon-P
Löschzug Heißen
    Deutsches Rotes Kreuz
      Berufsfeuerwehr
        Technisches Hilfswerk
          Johanniter Unfallhilfe
            Malteser Hilfsdienst
              DLRG

                Einsatzbericht

                Gegen 18:00 Uhr fiel im gesamten Stadtgebiet Mülheims und Oberhausens der Notruf 112 aufgrund einer Störung beim Netzbetreiber aus. In Oberhausen war darüber hinaus auch die 110 nicht erreichbar.

                Für Feuerwehr und Hilfsorganisationen wurde Vollalarm ausgelöst. Die ungefähr 150 Einsätzkräfte besetzen daraufhin mit ihren Fahrzeugen 25 Meldestellen im gesamten Stadtgebiet. Zur besseren Sichtbarkeit wurde an allen Fahrzeugen das Blaulicht eingeschaltet. Diese Posten dienten als Anlaufstelle für die Mülheimer Bevölkerung, um im Notfall schnelle Hilfe erhalten zu können. Die Weitergabe der Notfallmeldung sollte dann über Funk an die Leitstelle erfolgen. Der Löschzug Broich besetzte Meldestellen in der Innenstadt, in Saarn, Selbeck und Mintard.

                Über die WarnApp NINA wurde die Bevölkerung über den Ausfall des Notrufes und die eingerichteten Meldestellen informiert. Hier hat sich wieder einmal gezeigt, dass NINA ein wertvolles und schnelles Mittel zur Warnung und Information der Bevölkerung ist und auf keinem Smartphone fehlen sollte.

                Gegen 21:00 Uhr war der Schaden repariert und die Nofallmeldestellen aufgelöst werden. (SBr)