In die Unterstützungsabteilung werden zum einen Personen aufgenommen, die bisher der Einsatzabteilung angehörten, sich aber aufgrund ihrer persönlichen Lebensumstände oder gesundheitlichen Situation nicht mehr in der Lage sehen, weiterhin für den Einsatzdienst zur Verfügung zu stehen, obwohl sie die Altersgrenze von 67 Jahren noch nicht erreicht haben.

Zum anderen können aber auch Menschen aufgenommen werden, die von vorneherein nicht für den Einsatzdienst vorgesehen sind, z.B. weil sie sich diesen aus individuellen Gründen nicht zutrauen oder für diesen aus gesundheitlichen Gründen nicht in Frage kommen. Dennich bieten sich inzwischen vielfältige Möglichkeiten, die eigenen Fähigkeiten bei der Feuerwehr einzubringen z.B. in folgenden Bereichen:

  • Einsatz- und Dienstverpflegung
  • Instandhaltung und Wartung von Gerätschaften und Gerätehäusern
  • Betreuung von Kinder- und Jugendfeuerwehrgruppen
  • Verwaltung

Die Unterstützungsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim an der Ruhr befindet sich momentan noch im Aufbau.