Brennt Tanklaster / Wachbesetzung


Brandeinsatz
Zugriffe 266
Einsatzort Details

A40
Datum 17.09.2020
Alarmierungszeit 13:29 Uhr
Einsatzende 18:30 Uhr
Einsatzdauer 5 Std. 1 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 22
eingesetzte Kräfte

Löschzug Broich
  • SW 2000
Löschzug Heißen
    Berufsfeuerwehr Mülheim
      Feuerwehr Essen
        Feuerwehr Oberhausen
          Feuerwehr Duisburg
            Brandeinsatz

            Einsatzbericht

            Gegen 13:25 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einem brennenden LKW auf der A40, ca 800m vor der Ausfahrt Styrum in Fahrtrichtung Essen gerufen. Schon von weitem war eine extrem starke Rauchentwicklung zu erkennen. Ein mit 25.000l Diesel und 10.000l Superbenzin beladener Tanklastzug stand nach einem Unfall in Vollbrand. Umgehend wurde Vollalarm für die Feuerwehr Mülheim ausgelöst. 

            Beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr stellten zunächst den Grundschutz an ihren Standorten für das Stadtgebiet sicher. Der SW2000 des Löschzuges Broich wurde mit zwei Kameraden gegen 13:50 Uhr zur Einsatzstelle alarmiert, um eine zusätzliche Wasserversorgung von der Friesenstraße zum Brandort zu verlegen. Da der Brand mittels massivem Schaumangriff zügig unter Kontrolle gebracht werden konnte, war diese Leitung nicht mehr erforderlich und konnte gegen 16:00 Uhr wieder zurückgebaut werden und die Kräfte des Löschzuges einrücken. Nach Neubestückung des Fahrzeuges war gegen 18:30 Uhr Einsatzende.

            Die übrigen in der Wachbesetzung befindlichen Kräfte wurden kurz nach Alarmierung des SW2000 zu einem Dachstuhlbrand nach Saarn alarmiert (s. separater Einsatzbericht). Der Grundschutz auf der Hauptwache wurde von Duisburger Kräften übernommen.

             

             

            sonstige Informationen

            Einsatzbilder