Jahreshauptversammlung

geehrte und beförderte Mitglieder der FFZu 51 Einsätzen wurden die beiden Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr im vergangenen Jahr alarmiert. Diese Zahl gab der zuständige Sachbearbeiter Julian Meier-Spiering auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag bekannt. Damit sei 2017 ein eher ruhiges Jahr gewesen. Von den ganz großen Katastrophen blieb Mülheim verschont. Dennoch gab es auch 2017 wieder einige Einsätze, die einem noch länger im Gedächtnis bleiben werden. Zu nennen sei hier der Brand im September im Schulzentrum Saarn oder der Brand etlicher Wohnwagen an der Kölner Straße im Mai.

Doch auch abseits der Einsätze wurden zahlreiche Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Volker von der Heidt blickte hier in einem kurzen Bildervortrag auf die Highlights zurück. Neben einem Ausbildungswochenende für Atemschutzgeräteträger auf dem Truppenübungsplatz Altmark in Sachsen-Anhalt war der Familientag anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr ein wichtiger Termin im Kalender des vergangenen Jahres.

Auch die Mitgliederzahlen entwickeln sich erfreulich. Aktuell hat die Freiwillige Freiwillige Feuerwehr 95 Mitglieder, davon 10 Frauen. Die Mitgliederwerbung der vergangenen Jahre zeigt also Wirkung, auch wenn der Frauenanteil noch deutlich ausbaufähig ist. Der Leiter der Feuerwehr Burkhard Klein lobte in seiner Rede die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden und machte deutlich, wie unverzichtbar die Freiwillige Feuerwehr für Mülheim an der Ruhr sei. Der Sturm Friederike vor wenigen Tagen habe dies wieder einmal gezeigt. Hier waren ca. 50 Kräfte beider Löschzüge mit im Einsatz, um umgestürzte Bäume zu entfernen und lose Bauteile zu sichern. Auch sonst sei es ein beruhigendes Gefühl für die Berufsfeuerwehr eine starke Personalreserve im Hintergrund zu haben.

Zum Abschluss führte Herr Klein noch etliche Beförderungen durch. Darüber hinaus wurden Sebastian Lotz und Tobias Wilkomsfeld für ihre 10-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr mit der Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in NRW in Bronze geehrt. Neuer stellvertretender Zugführer des Löschzuges Heißen wird Michael Unkel. Finn Boyens ist ab sofort neuer Jugendfeuerwehrwart in Heißen, nachdem der bisherige Jugendwart Heiko Fischer sein Amt zum Jahresende 2017 niedergelegt hatte. Neue Stellvertreterin wird Sina Gräfenstein.